Portfolio

Securepoint

Securepoint ist ein Anbieter von IT-Security Produkten im deutschsprachigen Raum. Das 1997 gegründete Unternehmen mit Sitz in Lüneburg beschäftigt über 100 Mitarbeiter. Das Produktportfolio umfasst unter anderem Unified Threat Management-, Endpoint Protection-, Unified Mail Archiving- und Mobile Security Lösungen. Diese werden über ein breites Netzwerk von Fachhandelspartnern und Systemhäusern an kleine und mittelständische Unternehmen vertrieben. Kunden bevorzugen Lösungen von Securepoint, weil sie umfangreichenden Schutz, einfache Bedienbarkeit und ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis bieten. Zukünftige Wachstumschancen ergeben sich unter anderem durch die Ausweitung des erfolgreichen Vertriebssystems sowie durch die Erweiterung des Produktportfolios. Die von Maxburg beratenen Fonds sind eine zukunftsgerichtete Partnerschaft mit den bestehenden Gesellschaftern eingegangen.

STARFACE

STARFACE ist ein Hersteller von IP-Telefonanlagen und -Kommunikationslösungen aus Karlsruhe. Seit 2005 hat sich das Technologieunternehmen als innovativer Anbieter im dynamischen IP-Telefoniemarkt etabliert. STARFACE bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen Cloud- und On-Premise Lösungen auf einer einheitlichen Plattform und sowie Möglichkeit, jederzeit problemlos zwischen den Lösungen zu wechseln. Die Produkte werden über ein Netzwerk von über 1,200 Fachhandelspartnern vertrieben und individuell auf den Endkunden zugeschnitten.

Die von Maxburg beratenen Fonds sind eine Partnerschaft mit den bestehenden Gesellschaftern eingegangen, um gemeinsam weitere Wachstumspotentiale zu realisieren.

KGS

KGS entwickelt und vertreibt high-Performance Software-Archivsysteme zur rechtssicheren Langzeitspeicherung von Daten und Dokumenten insbesondere für SAP-Systemlandschaften. Neben dem Archivprodukt KGS ContentServer4Storage umfasst das Produktportfolio das Migrationstool KGS Migration4ArchiveLink sowie verschiedene weitere Module mit zusätzlicher Funktionalität. Die Produkte von KGS zeichnen sich durch niedrige Komplexität, einfache Integration und ein vorteilhaftes Preis-/Leistungsverhältnis aus. Mit diesen Vorteilen begeistert KGS über 250 Kunden aus allen Branchen. Die von Maxburg beratenen Fonds haben im Rahmen einer Nachfolgelösung die Geschäftsanteile der Gründer erworben, um gemeinsam mit dem bestehenden Management weitere Wachstumspotentiale zu realisieren.

saracus

saracus consulting entwickelt für seine Kunden maßgeschneiderte On-premise und Cloud-basierte Lösungen in den Bereichen Datenmanagement, Data Warehouse (DWH), Data Analytics & Data Science sowie Business Intelligence (BI). Ziel der Kunden ist es zumeist Geschäftsentscheidungsprozesse mittels Auswertung von vorhandenen (aber bis dato im Unternehmen verteilten) großen Datenmengen zu verbessern. Mit über 85 spezialisierten Beratern kann saracus consulting die gesamte Projektwertschöpfungskette abbilden: Von der strategischen Konzeptionierung über die Modellierung bis hin zur Implementierung und den Betrieb der Systeme. Aktuelle Fokusthemen beinhalten insbesondere die Cloud-Migration analytischer und dispositiver Systeme sowie die Analyse großer Datenmengen mittels AI-basierter Methoden wie z.B. selbstlernender Algorithmen oder neuronaler Netzwerke. Das Unternehmen wurde 1991 gegründet und unterhält im deutschsprachigen Raum langfristige Beziehungen zu Kunden aus nichtzyklischen Branchen wie z.B. Versicherungen, Finanzdienstleistern und der öffentlichen Verwaltung.

MALTEGO

Maltego ist ein Software-Unternehmen mit Fokus auf die Bereiche Cyber Security und Big Data Analytics. Das Maltego-Produkt wird zur Visualisierung von Daten und zur Link-Analyse verwendet. Es findet Einsatz bei der Verbrechungsbekämpfung im Internet, bei der Überprüfung und Überwachung von Computer-Netzwerken wie auch in einer Reihe verwandter Themenfelder. Maltego hat eine Vielzahl von Blue Chip Kunden auf der ganzen Welt und verfolgt seit der Gründung einen dynamischen und profitablen Wachstumskurs. Die von Maxburg beratenen Fonds haben Ende 2017 im Rahmen einer Nachfolgelösung eine Unternehmensmehrheit erworben. Für die Zukunft plant Maltego das langfristige und nachhaltige Wachstum mit Hilfe innovativer Produktentwicklungen fortzusetzen.

metoda

metoda ist ein junges und schnell wachsendes Unternehmen, das seine Kunden mit datenbasierten Software as a Service (SaaS)-Lösungen im E-Commerce unterstützt. Die Kernprodukte von metoda umfassen einerseits die E-Commerce Data API, mit der Kunden eine Vielzahl von Parametern bezüglich im Internet verkaufter Produkte verfolgen und auswerten können. Andererseits unterstützt das Unternehmen mit der Advertising AI sowie einem entsprechenden Managed Service Programm seine Kunden beim Verkauf von Produkten durch die intelligente Aussteuerung von amazon advertising Budgets. Auf Basis der bestehenden Datenexpertise konnte metoda ein breites Portfolio an bekannten nationalen und internationalen Markenkunden gewinnen. Im Rahmen der Transaktion hat Maxburg eine Mehrheit erworben und unterstützt das weitere Wachstum mit einer Kapitalerhöhung.

GfS

GfS ist ein auf den Brand- und Gebäudeschutz spezialisierter Hersteller von mechanischen und elektrischen Sicherungssystemen für Notausgänge. Kernprodukt ist der selbst entwickelte „Türwächter“, mit dem GfS im Segment der mechanischen Sicherungssysteme eine seit Jahren führende Marktposition einnimmt. Aktuell deckt das kontinuierlich wachsende, profitable Unternehmen mit über 3,000 Kunden insbesondere den deutschen Markt über ein Netzwerk aus Fachhändlern für Beschläge und Metallwaren umfassend ab. Die von Maxburg beratenen Fonds haben im Rahmen einer Nachfolgelösung die Geschäftsanteile von den Altgesellschaftern erworben, um gemeinsam mit dem neuen Management die Expansion des Unternehmens voranzutreiben.

ASUP

ASUP ist der mittlerweile größte value-added Distributor von Verbrauchsgütern und Arbeitsschutzausrüstung für Sanierungs-, Entsorgungs- und Bauunternehmen sowie ein bedeutender Verkäufer und Verleiher von Spezial-Sanierungsgeräten in Deutschland. Als Teil der ASUP Gruppe, ist ASUP Technik ein verlässlicher Partner der Schiffsausrüster und Korrosionsschützer. Durch die Neugewinnung von Kunden und den stetigen Ausbau des Sortiments konnten Umsatz und Ergebnis in den letzten Jahren kontinuierlich gesteigert werden. Kunden schätzen ASUP insbesondere wegen der großen Auswahl an hochwertigen Produkten, fairen Preisen, schneller und zuverlässiger Lieferung sowie professioneller Beratung. Neben dem Hauptsitz in Seevetal ist das Unternehmen mit Niederlassungen in Duisburg, Berlin und Dällikon (Schweiz) aktiv, betreibt einen eigenen Onlineshop und bietet ein umfangreiches Schulungsangebot an.

TENADO

TENADO ist ein Anbieter branchenspezifischer 2D und 3D CAD Programme im deutschsprachigen Raum. Das 1987 gegründete Unternehmen beschäftigt über 60 Mitarbeiter am Standort Bochum und vertreibt über einen eigenen Direktvertrieb technische Zeichenprogramme an Unternehmen aus den Bereichen Maschinenbau, Metallbau, Brandschutzplanung, Verkehrswesen und aus dem Holzhandwerk. Dank des attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis sowie der hohen Funktionalität und einfachen Bedienbarkeit der Software, die dem Anwender schnelles Konstruieren mit nur wenigen Klicks ermöglicht, konnte TENADO in der Vergangenheit im Neukundengeschäft stark wachsen. Zukünftiger Schwerpunkt der Unternehmensentwicklung ist neben der kontinuierlichen Weiterentwicklung der bestehenden Produktpalette auch die produktseitige Expansion in neue Branchen. Die Maxburg Fonds haben im Rahmen einer Nachfolgelösung eine Mehrheit erworben.

Perlkönig

Perlkönig wurde durch von Maxburg beratenen Fonds zu 100% im Rahmen einer Nachfolgelösung übernommen. Das Unternehmen vertreibt modischen Schmuck durch Pop-Up Stores auf Volksfesten, Festivals, Weihnachtsmärkten und Weinfesten. Schlanke Kostenstrukturen und straffe Organisation der operativen Prozesse unterstützt durch ein proprietäres IT-System ermöglichen über 350 temporäre Point-of-Sales (POS) erfolgreich zu managen. Das Unternehmen konzentriert sich mit einer eigenen Schmuckkollektion im Value-Segment auf hauptsächlich weibliche Kunden und baut dabei seine Marktpräsenz kontinuierlich aus.

zooplus

zooplus ist Europas führender Internethändler für Heimtierbedarf mit einem Umsatz von über €1bn. Das Geschäftsmodell wurde bislang bereits in 28 Ländern Europas erfolgreich eingeführt (online Webshop und integrierte Logistik) und bedient mehr als 4 Mio. aktive und loyale Kunden. Mit ca. 500 Angestellten vertreibt zooplus ca. 8000 Produkte für alle wichtigen Heimtiergattungen, insbesondere Tierfutter und Zubehör, und profitiert vom Megatrend E-Commerce, von dem man auch in der Zukunft den dynamischen Wachstum der vergangenen Jahre erwarten kann.

Norafin

Norafin ist ein Hersteller technischer Textilien und bedient eine Vielzahl industrieller Nischenmärkte mit hochwertigen wasserstrahlverfestigten und vernadelten Vliesstoffen sowie Composites. Zielmärkte sind in den Bereichen der Filtration, der Funktionsbekleidung, der Medizin, der Automobil- und der Bauindustrie angesiedelt. Das Unternehmen erwirtschaftete 2015 ca. €30 Mio. Umsatz. Als flexibles und innovatives Unternehmen mit Sitz in Mildenau ist Norafin in den letzen Jahren stark organisch gewachsen und hat in Produktionskapazitäten investiert. Norafin profitiert von der kontinuierlichen Substitution von Geweben durch Vliesstoffe in vielen Industrieanwendungen. Das Unternehmen entwickelt kontinuierlich kundenindividuelle Produktinnovationen und verbessert bestehende Lösungen weiter.

Constantia Flexibles

Constantia Flexibles ist ein Hersteller von flexiblen Verpackungslösungen auf Aluminium- und Kunststoffbasis für die Nahrungsmittel-, Getränke- und Pharmaindustrie. Mit ca. 8.300 Mitarbeitern weltweit an 42 Standorten erwirtschaftete das Unternehmen einen Umsatz von ca. €1,7 Mrd. in 2014. Constantia Flexibles profitiert langfristig von seiner führenden Marktposition in wachsenden Endmärkten die von globalen Megatrends wie Urbanisierung, Convenience, Nachhaltigkeit, einer alternden Gesellschaft und verbesserter medizinischer Versorgung in Schwellenländern gestützt werden. Die innovativen Verpackungslösungen genügen den höchsten Ansprüchen von großen Blue Chip Unternehmen sowie mittelständischen Kunden und konnten bereits zahlreiche Preise gewinnen. Das Unternehmen investiert kontinuierlich um diese zentrale Innovationskompetenz sowie die internationale Präsenz weiter auszubauen.

PharmaZell

PharmaZell ging aus einem Zusammenschluss von Farmabios SpA (Italien) mit PharmaZell GmbH (Deutschland) hervor und ist ein führender, unabhängiger Hersteller von APIs für den wachsenden Generika-Markt. Durch den besonderen Fokus auf spezielle Nischenmärkte, die komplexe und innovative Fertigungsprozesse erfordern, nimmt PharmaZell eine führende Marktpositionen ein als Hersteller von Steroiden, 5-ASA, Aminosäuren und Propafenonen. Das Unternehmen verfügt ebenso über eine attraktive Entwicklungspipeline von Anti-Krebs-Wirkstoffen und anderen hochpotenten Substanzen (UDCAe). Die Endmärkte des Unternehmens sind hochgradig reguliert. Zu PharmaZells Kunden zählen Blue Chip Generika und internationale Pharmaunternehmen. PharmaZell betreibt von der FDA zertifizierte Fertigungsstätten in Deutschland, Italien, Schweiz und in Indien.

Psychosomatische Privatklinik Bad Grönenbach

Die Psychosomatische Privatklinik Bad Grönenbach ist eine auf Depression und Burn-Out spezialisierte Akutklinik im Unterallgäu. Die Privatklinik mit 60 Betten wurde 2016 gegründet und bietet resilienzorientierte Therapie für Menschen mit psychischen Krisen und Erkrankungen an. Das Behandlungskonzept beinhaltet neben intensiven Einzel- und Gruppentherapien, Körpertherapien und Entspannungsverfahren, ein intensives Angebot zur Förderung von Ressourcen und Resilienz.
Die von Maxburg beratenen Fonds sind eine langfristige Partnerschaft mit dem Klinikleiter Dr. Jochen von Wahlert eingegangen, um den Klinikstandort weiterzuentwickeln und gemeinsam nachhaltiges Wachstumspotenzial zu realisieren.

Neo Cos

Neo Cos ist ein zertifizierter Full-Service-Auftragsfertiger für pflegende Kosmetika mit einer Spezialisierung auf das Segment Wirkstoffkosmetik . Dabei deckt Neo Cos die gesamte Wertschöpfungskette der Kosmetikherstellung ab: von Entwicklung über Qualitätssicherung, Produktion, Dokumentation, Abfüllung und Konfektionierung bis hin zu Verpackung. Das Unternehmen lässt seine Kunden glänzen, es wird keine eigene Marke geführt und entsprechend findet auch kein Endkundenkontakt statt. Das Unternehmen verfügt heute über >1,700 proprietäre Produktrezepturen und fertigt üblicherweise Kleinserien (Chargen von 30 kg bis über 1,000kg). Die Kunden von Neo Cos sind in der Regel kleine und spezialisierte Marken, welche insbesondere die Vertriebswege Online-Handel und Kosmetikstudio nutzen. Hergestellt werden pflegende Kosmetika des täglichen Bedarfs in verschiedensten Varianten: Cremes, Lotionen, Salben, Emulsionen, Ampullenlösungen und Shampoos. Das Unternehmen wurde 1991 gegründet und hat seinen Sitz in Höxter-Stahle. Im Rahmen der Altersnachfolge des Gründerehepaars konnte Maxburg Neo Cos erwerben und damit das erfolgreiche Fortbestehen des Unternehmens sichern.